• MAB Swiss Executive School
    MAB Swiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB BSwiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB BSwiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB Swiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB Swiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB Swiss Executive School
  • MAB Swiss Executive School
    MAB Swiss Executive School

Seminar finden

Hier finden Sie das passende Seminar: Nach Zielgruppe, Thema, Dauer, Zeitraum.

Das Familienunternehmen erfolgreich führen

Die neuen Management-Erkenntnisse, angepasst auf die Führung von mittelständischen Unternehmen. Wie Familienbetriebe optimal geführt werden. Unternehmertum. Leadership. Strategie. 3 + 4 + 4 Tage.

KONZEPT

3-teiliges Programm mit dem Ziel, die Aufgaben eines Unternehmers nach modernen Erkenntnissen über richtiges und gutes Management erfüllen zu können.
Gegliedert in drei Teile wie folgt:

Teil 1: Unternehmerseminar, 3 Tage

Teil 2: Leadership und Leaderqualitäten, 4 Tage

Teil 3: Strategisches Management, 4 Tage

TEILNEHMENDE

  • Unternehmer aus mittelständischen und grösseren Firmen
  • Gesellschafter, Teilhaber, Partner oder bedeutende Aktionäre
  • Familienmitglieder aus grösseren Unternehmen, die vermehrt unternehmerische Verantwortung übernehmen möchten
  • Designierte Nachfolger und oberste Führungskräfte, die in Zukunft eine Unternehmens-Funktion einnehmen möchten
  • Top-Manager und Handlungsbevollmächtigte, welche als Vertrauenspersonen die Interessen der Eigner vertreten
  • Unternehmens-Vertreter in Verwaltungsrat, Aufsichtsrat oder Beirat

NUTZEN

Das Programm hilft, die Rolle des Unternehmers nach neuesten wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen kompetent auszufüllen und die Zusammenarbeit zwischen Eigner, Management und Mitarbeitern mit Blick auf Resultate und Arbeitsklima zu optimieren.

TEIL 1: UNTERNEHMER-SEMINAR

Unternehmer als Beruf

  • Die ganzheitliche Führungsaufgabe eines Unternehmers
  • Die Vorbildfunktion
  • Die wichtigsten Fragestellungen

Erwartungen an Unternehmer

  • Die zentralen Weichenstellungen zur Zukunftssicherung
  • Die Resultat- und Ergebnisorientierung
  • Die soziale Verantwortung

Die Vorgabe von Richtung

  • Die unternehmerische Vision
  • Business Mission
  • Marktpositionen
  • Einzigartigkeit und Differenzierung
  • Strategische Leitplanken-Werte und Kulturelemente
  • Oberste Zielvorgaben

Finanzielle Herausforderungen

  • Die Steuerung von Rentabilität und Cashflow
  • Die nachhaltige Steigerung von Free Cashflow und Unternehmenswert
  • Die Begrenzung finanzieller und anderer Risiken
  • Die Sicherung einer gesunden Bilanzstruktur mit ausreichender Liquidität
  • Ausschüttungs- und Dividenden-Politik

Marktseitige Herausforderungen

  • Attraktiver Kundennutzen
  • Kundenzufriedenheit
  • Gute Reputation, guter Ruf
  • Innovationskraft und rentables Wachstum
  • Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Mitarbeiterbezogene Herausforderungen

  • Attraktiver Arbeitgeber
  • Leistungsorientierte Mitarbeiter Teamgeist und Wille zu Spitzenleistungen
  • Herausragendes Managementteam
  • Loyalität und Vertrauen
  • Freude an gemeinsamem Erfolg
  • Faires Belohnungs-System

TEIL 2: LEADERSHIP UND LEADER-QUALITÄTEN

Was gute Führung bewirkt

  • Gute Führung als Leistungs-Verstärker
  • Warum und wie gute Motivatoren den Wirkungsgrad ihrer Organisation massiv steigern
  • Häufige Führungsfehler in der Praxis und wie sie vermieden werden

Führungsmodelle

  • Führen der eigenen Person
  • Führen von Teams, Abteilungen und grösseren Organisationseinheiten
  • Führungsmodelle als Orientierungshilfe
  • Entwickeln eines persönlichen Führungsmodells

Kernkompetenzen und Leadership

  • Was effektive Führungskräfte auszeichnet
  • Wie Leadership in der Praxis entsteht
  • Moderne Führungsstile
  • Situativ führen: Kenntnisse und Instrumente
  • Die Kunst, Veränderungen zu bewirken

Leistung und Motivation

  • Motivation in der heutigen Arbeitswelt
  • Was Mitarbeiter motiviert
  • Eigenmotivation nutzen, Demotivation vermeiden
  • Spielregeln für Win-Win-Situationen

Vertrauen als Kulturelement

  • Vertrauen als Produktivitätsfaktor
  • Vertrauen als Voraussetzung für eine funktionierende Selbstorganisation
  • Vertrauen als Basis für dezentrale Führung
  • Konflikte: system- oder personenbedingt
  • Techniken zur fairen Konfliktbewältigung

Kommunikation und Verhandlungstechnik

  • Gekonnte Kommunikation in unterschiedlichen Führungssituationen
  • Lösungsorientierte Verhandlungsführung
  • Taktiken, Techniken, Wechselwirkung

Motivierende Rhetorik

  • Rhetorik: zentrales Werkzeug für «Kopfarbeiter»
  • Steigerung der eigenen rhetorischen Kompetenz
  • Die Techniken, um andere besser zu überzeugen

TEIL 3: STRATEGISCHES MANAGEMENT

Empirische Erkenntnisse

  • Was gute von schlechten Strategien unterscheidet
  • Welche Gesetze und Gesetzmässigkeiten im Strategischen Denken beachtet werden müssen

Strategie-Prozess

  • Wie ein Strategie-Prozess abläuft
  • Welche Schrittfolge zu durchlaufen ist
  • Professionelle Steuerung, um in einem der Umfelddynamik angepassten, kurzen Zeitraum von 2–3 Monaten zu entscheidungsreifen Strategien zu kommen
  • Erfahrungen aus Praxis-Projekten

Gesamtanalyse

  • Strategische Analyse: Überblick und Konzentration auf die wirklich nötigen Informationen
  • Trends, Szenarien, Visionen
  • Was tun, wenn 50 % aller Prognosen falsch sind?

Geschäftsfelder und Strategische Optionen

  • Die Kunst der Bildung von Strategischen Geschäftsfeldern
  • Alternativen und ihre Vor- und Nachteile
  • Wie strategische Optionen ermittelt werden
  • Wie diese die Entwicklung des Unternehmens vorspuren

Priorisierung und Strategie-Design

  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Fokussierung oder strategisches Testen?
  • Strategien für rentables Wachstum
  • Innovationsmanagement

Kernkompetenzen: Vom Wollen zum Können

  • Die Kernkompetenz-Matrix
  • Aufbau der für die Strategieumsetzung notwendigen Fähigkeiten

Strukturen

  • Wie Strukturen die Strategieumsetzung verhindern oder fördern können
  • Strategiegerechte Struktur-Gestaltung

Strategisches Controlling

  • Die Führungsinstrumente zur Strategischen Steuerung
  • Den Umsetzungserfolg hautnah begleiten

Durchführungen 2018

1. Durchführung 2018

Nummer: FAM1018

Teil 1: 12. - 14. März 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: 10. - 13. April 2018
Brunnen, Schweiz

Teil 3: 11. - 14. Juni 2018
Rottach-Egern, Deutschland

CHF 9'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

2. Durchführung 2018

Nummer: FAM1028

Teil 1: 12. - 14. März 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: 14. - 17. Juli 2018
Rottach-Egern, Deutschland

Teil 3: 11. - 14. Juni 2018
Rottach-Egern, Deutschland

CHF 9'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

3. Durchführung 2018

Nummer: FAM1038

Teil 1: 02. - 04. Juli 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: 03. - 06. September 2018
Köln, Deutschland

Teil 3: 24. - 27. September 2018
Luzern, Schweiz

CHF 9'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

4. Durchführung 2018

Nummer: FAM1048

Teil 1: 05. - 07. November 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: 26. - 29. November 2018
Berlin, Deutschland

Teil 3: 2019
Durchführungsort noch offen

CHF 9'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

Seminar-Übersicht

Kontakt aufnehmen

+41 (0) 44 913 15 80

E-Mail schreiben

Informationen

St.Galler Management Ansatz

MAB Swiss Executive School

Was macht den St.GaIler Management Ansatz so wertvoll? Lesen Sie hier über 

MAB Business School

die Entstehungs­geschichte des ganzheitlichen Managements. Mit Zeitzeugen. Mit MAB Swiss Executive School als Pionier der St.GaIIer Managementlehre für die Unternehmenspraxis. Mehr


Höchster Umsetzungsnutzen

Transfer Gold-Standard

Transfer Gold-StandardMAB Swiss Executive School setzt den Gold-Standard bei der Umsetzung von Management Wissen in konkrete Umset­zung. Welche Zusatzleistungen bieten wir unseren Teilnehmenden? Mehr


St.Galler Kompetenz­zentren und Institute

  • St.Galler Strategie Zentrum
  • St.Galler Leadership Zentrum
  • Zentrum für Unternehmertum und Familienunternehmen
  • Zentrum für Internationales Management
  • Zentrum für Marketing & Sales

Das Berufsziel engagiert angehen

Karriere-Begleitung

Karriere-BegleitungMAB Swiss Executive School begleitet Führungskräfte auf dem Weg zu ihrem Berufsziel. Wie funktioniert diese professionelle Karriere-Begleitung? Mehr


Für Profis, Berufsumsteiger, Anfänger:

St.Galler Dozentenschule

St.Galler DozentenschuleDer Beruf des Management Dozenten (w/m) will gelernt sein. Die St.Galler Dozentenschule gibt erfahrenen Dozenten den letzten Schliff und führt neue Talente in den Beruf des Management Dozenten und Management Trainers ein. Mehr