• MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School
  • MAB Business School
    MAB Business School

Seminar finden

Hier finden Sie das passende Seminar: Nach Zielgruppe, Thema, Dauer, Zeitraum.

Beteiligung wirkungsvoll steigern

Tochtergesellschaft und Beteiligungen strategisch richtig führen. Das Zusammenspiel zwischen zentraler und dezentralem Management. 3 Tage.

KONZEPT

Wie wird eine Tochter­ oder Beteiligungsgesellschaft ge­führt? Wie kann die Muttergesellschaft ihre Interessen vertreten und angemessen durchsetzen? Welche Instru­mente und Konzepte sind anzuwenden, um den Willen der Eigner zur einer motivierenden Zielvorgabe für das Management der Töchter zu machen?

TEILNEHMENDE

Teilnehmende sind Top Manager, Executives der C-­Ebene, Vorstände, Geschäftsführer, Vertreter von Eignern, Ver­antwortliche im Aufsichtsrat sowie Unternehmer, die als Delegierte der Obergesellschaft den Erfolg der Töchter und Beteiligungen sichern und steuern wollen.

THEMEN

Führen von Tochtergesellschaften

Die Führung einer oder mehrerer Tochter­ oder Beteili­gungsgesellschaften stellt das Management der Mutter­gesellschaft vor besondere Aufgaben:

  • Die Ziele von Mutter und Tochter sind nicht zwangläufig die selben.
  • Bei einer Beteiligung unter 100% sind die Interessen weiterer Gesellschafter oder Aktionäre zu berücksich­tigen
  • Vorstand oder Geschäftsleitung der Tochter sind per Gesetz dem Wohlergehen der Tochter und nicht jenem der Mutter verpflichtet.

Spannungsfelder

Welche Fragen und Spannungsfelder ergeben sich aus dieser Führungs-­Konstellation?

  • Wer führt die Tochter wirklich?
  • Wie können die Eignerinteressen durchgesetzt wer­den?
  • Wie vereinbaren mehrere Gesellschafter mit dem Management ihrer Beteiligungsgesellschaft Strategie,Struktur, Kultur?
  • Wo liegt das Machtzentrum wirklich: Beim Manage­ment der Tochter oder beim Eigner?

Die Funktionen einer wirkungsvollen Muttergesellschaft

  • Welche Funktionen muss die Mutter erbringen, um eine wirkungsvolle Steuerung ausüben zu können?
  • Was bedeutet dies für die Organisationsstruktur der Mutter?
  • Wie können Synergien zwischen Mutter und Tochter und Töchtern untereinander wirklich genutzt werden?
  • Welche Service­- und Unterstützungsfunktionen sollte die Mutter zum Einsatz bringen, um ihre Steuerungs­funktion wahrnehmen zu können?

Strategien für die Tochtergesellschaft

In Übereinstimmung mit den normativen Leitplanken, welche die Mutter vorgibt, und in Einklang mit dem Management der Tochter ist deren Strategie erarbeiten zu lassen und von der Mutter abzusegnen:

  • Die Positionierung der Tochter oder Beteiligungsgesell­schaft im Portfolio der Muttergesellschaft
  • Daraus resultierende Vorgaben und Zielsetzungen
  • Die Strategische Analyse und den Handlungsbedarf für die Tochter mit deren Geschäftsleitung erörtern
  • Die optimale Strategie der Tochter kritisch hinterfragen,zurückweisen oder bewilligen
  • Einfluss auf Struktur und Kultur der Tochter nehmen

Synchronisation zwischen Mutter und Tochter

Die aus Sicht der Töchter und Beteiligungsgesellschaften sinnvollen Strategien sind nun noch mit den Vorstellungen und Interessen der Muttergesellschaft zu synchronisieren:

  • Abstimmung und Synchronisierung der Teilstrategien zu einer Holding­, Konzern­ oder Gruppenstrategie
  • Die Erarbeitung gemeinsamer Werte
  • Das Aufdecken möglicher Interessensgegensätze
  • Spielregeln, wie damit umzugehen ist
  • Die Besetzung von Schlüsselpositionen im Manage­ment der Töchter
  • Aufgaben und Kompetenzabgrenzung: Das Geschäfts­führer-­Reglement
  • Anreizmodelle für das Management der Töchter

Durchführungen 2017

2. Durchführung 2017

Nummer: TOP1127

Teil 1: 18. - 20. September 2017
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: individuell zu vereinbaren
Küsnacht/Zürich, Schweiz

CHF 5'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

3. Durchführung 2017

Nummer: TOP1137

Teil 1: 11. - 13. Dezember 2017
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: individuell zu vereinbaren
Küsnacht/Zürich, Schweiz

CHF 5'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

Durchführungen 2018

1. Durchführung 2018

Nummer: TOP1118

Teil 1: 05. - 07. März 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: individuell zu vereinbaren
Küsnacht/Zürich, Schweiz

CHF 5'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

2. Durchführung 2018

Nummer: TOP1128

Teil 1: 08. - 10. Oktober 2018
Küsnacht/Zürich, Schweiz

Teil 2: individuell zu vereinbaren
Küsnacht/Zürich, Schweiz

CHF 5'900.- zzgl. Mwst. Rechnungsstellung auf Wunsch in Euro, zum Tageskurs

Zusatzleistungen

Seminar plus Einzel-Coaching

Seminar plus Einzel-Coaching

Buchen Sie ein individuelles Einzel-Coaching, zusätzlich zum Seminar!

[Mehr...]

My Sparring-Partner

My Sparring-Partner

Sie buchen einen 2 Tages-Workshop. Für eine firmenspezifische Vertiefung der besonders relevanten Seminar-Erkenntnisse. Für Sie und weitere max. 4 Teilnehmende aus Ihrem Unternehmen.

[Mehr...]

Learn & Perform

Learn & Perform

Zuerst besuchen Sie das offene Seminar. Einige Zeit danach kommt der St.Galler Unternehmensberater zu Ihnen ins Unternehmen, um Sie bei der Umsetzung zu unterstützen.

[Mehr...]

Second Opinion

Second Opinion

Sie stehen vor einer wichtigen Entscheidung. Eine Weichenstellung. Zur Sicherheit benötigen Sie eine zweite Meinung.

[Mehr...]

Umsetzungs-Projekt

Nach dem offenen Seminar soll das, was Sie für Ihr Unternehmen als besonders wichtig erkannt haben, in einem firmenspezifischen Projekt mit externer Moderation umgesetzt werden.

[Mehr...]

Mental – Option

Spitzenleistungen im Management erfordern eine mentale Vorbereitung. Buchen Sie einen Zusatztag ‚Human Tuning‘, dem Mentaltraining für Führungskräfte.

[Mehr...]

Company Teams

Zwei oder mehrere Teilnehmende aus einer Firma besuchen das selbe Seminar - und setzen die Impulse sofort um.

[Mehr...]

Chefs fördern Nachwuchs-Talente

Um Ihren Mitarbeiter (w/m) zu fördern, bewilligen Sie eines unserer Junior-Programme. In einem Briefing sagen Sie uns, wo Ihr Mitarbeiter besonders entwickelt werden soll. Wir führen ein Gespräch mit dem Teilnehmer, geben Feed-back an Sie, eine Förder-Empfehlung und das St.Galler Talentförderungs-Tool zur Unterstützung ihres Talentmanagements.

[Mehr...]

Kleingruppen-Seminar

Kleingruppen-Seminar

Seminar mit max. 6 Teilnehmenden: Die Kleingruppe erlaubt, alle Themen, die sie besonders interessieren, vertieft zu behandeln.

[Mehr...]

Transfer

Transfer

Am Seminar lernen sie zuerst das neueste Wissen. Danach wollen Sie es anwenden. Sie haben Ideen. Vielleicht schon ein Konzept. Oder Sie wollen trainieren, Verhalten einüben.

[Mehr...]

Bring your Customer

Sie bringen Ihren Kunden mit ans Seminar. Sie werden inspiriert, für Kooperation, Joint Development, Open Innovation. In Randstunden arbeiten Sie und Ihr Kunde an den Kooperations-Ideen der Zukunft.

[Mehr...]

Compressed Learning

Compressed Learning

Management Wissen, komprimiert in 1 Seminartag, spezifisch konzipiert für Ihr Unternehmen.

[Mehr...]

Zertifizierung Ihrer Weiterbildung

Zertifizierung Ihrer Weiterbildung

Buchen Sie einen zusätzlichen 4-Tages-Workshop zur Zertifizierung Ihrer Weiterbildung.

[Mehr...]

Karriere-Begleitung

Karriere-Begleitung

Sie streben eine bestimmte Position im Management an. Wir kümmern uns um Ihre Karriere. Mehr dazu finden Sie unter ‚Berufsziel Management‘ bei.
www.mab-edu.com/berufsziel

St.Gallen tools

St.Gallen tools

Wir entwickeln für Sie und Ihr Unternehmen massgeschneiderte Management- und Führungsinstrumente.

[Mehr...]

St.Gallen Inhouse

St.Gallen Inhouse

Firmenspezifische Seminare: Anfragen und Info unter Telefon +41 (0)44 913 15 80 oder info@mab-edu.com 

Seminar-Übersicht

Kontakt aufnehmen

+41 (0) 44 913 15 80

E-Mail schreiben

Informationen

St.Galler Management Ansatz

MAB Business School

Was macht den St.GaIler Management Ansatz so wertvoll? Lesen Sie hier über 

MAB Business School

die Entstehungs­geschichte des ganzheitlichen Managements. Mit Zeitzeugen. Mit MAB Business School als Pionier der St.GaIIer Managementlehre für die Unternehmenspraxis. Mehr


Höchster Umsetzungsnutzen

Transfer Gold-Standard

Transfer Gold-StandardMAB Business School setzt den Gold-Standard bei der Umsetzung von Management Wissen in konkrete Umset­zung. Welche Zusatzleistungen bieten wir unseren Teilnehmenden? Mehr


St.Galler Kompetenz­zentren und Institute

  • St.Galler Strategie Zentrum
  • St.Galler Leadership Zentrum
  • Zentrum für Unternehmertum und Familienunternehmen
  • Zentrum für Internationales Management
  • Zentrum für Marketing & Sales

Das Berufsziel engagiert angehen

Karriere-Begleitung

Karriere-BegleitungMAB Business School begleitet Führungskräfte auf dem Weg zu ihrem Berufsziel. Wie funktioniert diese professionelle Karriere-Begleitung? Mehr


Für Profis, Berufsumsteiger, Anfänger:

St.Galler Dozentenschule

St.Galler DozentenschuleDer Beruf des Management Dozenten (w/m) will gelernt sein. Die St.Galler Dozentenschule gibt erfahrenen Dozenten den letzten Schliff und führt neue Talente in den Beruf des Management Dozenten und Management Trainers ein. Mehr